Hainich

Hainich

Der Nationalpark Hainich (TH)

Hainich 3 - Hainich

Übersicht

mehr Infos

Wanderer - Hainich

Veranstaltungen und Aktivitäten

mehr Infos

Hainich 1 - Hainich

Fotos

mehr Infos

aktuelles - Hainich

Aktuelles

mehr Infos

Finden Sie Ihre Traum-Ferienunterkunft

Booking.com
Hainich640x480 - Hainich

Karte

mehr Infos

Im Westen Thüringens, in der Region um Eisenach, Bad Langensalza und Mühlhausen, liegt der Hainich. Er hat eine Fläche von 130 km² und ist damit der größte zusammenhängende Laubwald in Deutschland.

Etwas mehr als die Hälfte (75 km²) wurde 1997 zum Nationalpark erklärt.

Seit 2011 zählt der Nationalpark Hainich zu den vier Nationalparks in Deutschland, die als UNESCO-Weltnaturerbestätten ausgezeichnet wurden:

  • Nationalpark Hainich
  • Nationalpark Kellerwald-Edersee
  • Nationalpark Jasmund und
  • Nationalpark Müritz

Die Besonderheiten

Der Nationalpark Hainich schützt den Rotbuchen-Wald auf dem Weg zum Urwald.
2011 wurde der Buchenwald des Hainich, auf die Liste des UNESCO Weltnaturerbes gesetzt.
Eine weitere Schwerpunkt-Aufgabe ist der Schutz der Wildkatzen. Im Wildkatzendorf Hütscheroda kann man sie beobachten und alles Wissenswerte über Wildkatzen erfahren.

In einem Urwald, wie er in immer größer werdenden Bereichen des Natonalparks Hainich zu finden ist, haben sich die Ökosysteme wieder regeneriert.
Man findet nebeneinander Bäumen unterschiedlichen Alters und vor allendingen auch Totholz. Dieses Totholz ist die Lebensgrundlage für viele Tiere und Pflanzen.
Diese Alterstruktur ist eine Zeichen für die Ursprünglichkeit des Waldes.
In einem Wirtschaftswald finden Sie fast ausschließliche Bäume eines Alters.
Der Weg zum Urwald  kann nur erfolgreich sein, wenn sich der Mensch möglichst zurückzieht und der Wald auf natürliche Weise seine Entwicklungsstadien bis hin zum „Totholz“ durchlaufen kann.
Denn 27 Säugetierarten, 70 Vogelarten, 70 Schneckenarten, 1.500 Käferarten, 1.300 Schmetterlingsarten, 2.300 weitere Insektenarten, 560 Spinnentierarten, 26 Asselarten, 380 Wurmarten und 3.300 Pilzarten profitieren vom Totholz.

Eine besondere Attraktion des Nationalparks Hainich ist der Baumkronenpfad.  Er befindet sich über den Baumkronen und hat eine Länge von über 0,5 km. Teil des Baumkronen-Pfades ist ein 44m hoher Turm, der einen wunderbaren Ausblick über den gesamten Hainich und die angrenzenden Regionen bietet.

Empfehlung für Ihre Übernachtung

Hotel „Zum Herrenhaus“*

Bitte folgen Sie uns:

[DISPLAY_ULTIMATE_SOCIAL_ICONS]Auf Facebook und Co. teilen wir täglich aktuelle Infos aus den deutschen Nationalparks und deren Umgebung

Aktuelles aus dem Nationalpark und der Region

Weitere Beiträge aus unserem Blog

Empfehlung für Ihre Übernachtung

Hotel „Zum Herrenhaus“*

Ihre Fotos hochladen

Kamera-Icon

in wenigen Schritten Ihre Urlaubsfotos hochladen

Kontakt

So erreichen Sie uns

Schicken Sie uns eine Nachricht oder melden Sie sich für unseren Blog u. Newsletter an:

[wpforms id="3495"]
Visit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On TwitterVisit Us On Instagram